Junker bei der Griechenland Pressekonferenz am Montag

Juncker: „Es wird keinen Grexit geben“

Es wird keinen Austritt Griechenlands aus der Eurozone geben. Das zumindest scheint jetzt fest zu stehen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zeigte sich nach siebzehnstündigen Verhandlungen der Staats- und Regierungschefs der Eurozone zu Griechenland am Montagmorgen zufrieden mit dem Ergebnis.

„Von Anfang an haben wir seitens der Kommission darauf bestanden, dass es keinen Grexit geben dürfe. Es wird keinen Grexit geben, so dass wir mit dem Ergebnis zufrieden sein können.“ Die Einigung sei mühsam und zeitaufwändig gewesen, so Juncker, „aber wir haben es geschafft.“

„Griechenland braucht Wachstum“

Die Kommission habe immer wieder betont, dass neben der notwendigen Haushaltskonsolidierung und Reformen auf der griechischen Seite nicht vergessen werden dürfe, „dass es in Griechenland auch Wachstum braucht und Arbeitsplätze geschaffen werden müssen“.

Ausdrücklich begrüßte Juncker deshalb, dass der Eurogipfel grünes Licht für die Pläne der Kommission für ein Investitionspaket über 35 Milliarden Euro für Griechenland gegeben habe.

Die Staats- und Regierungschefs der Eurozone hatten sich bei ihrem Treffen auf Verhandlungen über ein neues Griechenland-Paket unter dem Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) geeinigt.

Bevor die Verhandlungen dazu beginnen können, muss Griechenland bis kommenden Mittwoch Reformen des Mehrwertsteuersystems und des Rentensystems verabschieden.

Zudem soll die vollständige Unabhängigkeit der griechischen Statistikbehörden sichergestellt werden.

Am Montagnachmittag, den 13. Juli 2015, trafen in Brüssel erneut die Finanzminister der Eurogruppe zusammen.

(Quelle: EU-Aktuell / Screenshot: GATEUROPE)

gateurope-2015-07-13 13:59:51
GOOGLE
http://gateurope.de/junker-es-wird-keinen-grexit-geben
Follow by Email
RSS
SHARE