Lego überholt Ferrari und ist stärkste Marke der Welt

Der dänische Spielzeughersteller Lego ist erstmals die stärkste Marke der Welt. Das zeigt das am Karnevalsdienstag 2015 veröffentlichte Ranking Brand Finance Global 500, das neben dem finanziellen Markenwert auch die Stärke der Marke, ausweist.

Lego ist sowohl bei Kindern als auch Eltern extrem beliebt und konnte daher Ferrari als stärkste Marke der Welt ablösen. Wertvollste Marke der Welt bleibt nach wie vor Apple. Das kalifornische Unternehmen konnte seinen Vorsprung ausbauen und hat nun einem Markenwert von 128,3 Milliarden US-$. Darauf folgt der ewige Konkurrent Samsung mit 81,7 Milliarden US-$ sowie Google mit einem Markenwert von rund 76,7 Milliarden US-$ auf Platz 3.

BMW in Deutschland an der Spitze

Mit BMW ist nach einem Jahr Pause wieder eine Automarke Deutschlands wertvollste Marke, nachdem im vergangenen Jahr die Telekom an BMW vorbeigezogen war. Der Münchener Autobauer konnte seinen Markenwert um 14% auf 33,07 Milliarden US-$ steigern und liegt damit auf der Pole Position. Die Telekom konnte auch an Wert zulegen, liegt aber mit 31,1 Milliarden US-$ auf dem zweiten Platz.

Auf den Plätzen drei und vier folgen Volkswagen mit einem Markenwert von 31 Milliarden US-$ und Mercedes-Benz mit 27,3 Milliarden US-$. Beide Autobauer konnten ihren Markenwert steigern: Volkswagen um 14,6% und Mercedes-Benz um 13,1%. In Punkto Markenstärke hat jedoch Mercedes die Nase in Deutschland vorn. Brand Finance berechnet die Markenstärke der Stuttgarter mit einem Wert von 88,4 Punkten. BMW folgt auf Platz 2 mit 85,5 Punkten.

Allianz wieder wertvollste Versicherungsmarke

Im internationalen Branchenvergleich gibt es aus deutscher Sicht gleich drei Erfolgsmeldungen. Die Allianz bleibt mit einem Markenwert von 20,9 Milliarden US-$ die wertvollste Versicherungsmarke der Welt, nachdem sie bereits im letzten Jahr am französischen Konkurrent Axa vorbeigezogen ist. In der Pharmaindustrie hat Deutschland mit Bayer die Nase vorn.

Die Marke des Leverkusener Pharmariesen behauptet ihre Stellung als wertvollste Pharmamarke der Welt vor den Schweizern Roche und Novartis sowie dem US-Konkurrenten Pfizer. Gleiches gilt für die Chemieindustrie, denn hier liegt BASF in Sachen Markenwert ganz vorne vor den Konkurrenten aus den USA.

Deutsche Bank und SAP sind die größten Verlierer

Größter deutscher Verlierer ist SAP, dessen Markenwert um knapp 22% fällt. Auch die Deutsche Bank muss einen Verlust ihres Markenwerts von 18,5% hinnehmen. Im deutschen Ranking fällt sie dadurch von Platz sieben auf acht und wird vom Discounter Aldi überholt. Der Grund liegt unter anderem in der Beteiligung an Finanzmarktmanipulationen und damit verbundenen hohen Rückstellungen.

(Quelle: OTS)

gateurope-2015-02-17 15:32:24